Reproduktionsmedizin

Reproduktionsmedizin

Leistungsbereiche

  • Gynäkologie
  • Andrologie
  • Krankheiten der Geschlechtsorgane
  • Elektive Kastration

Für Züchter

Online-Zugang zur klinikeigenen Datenbank (Ergebnisse von Deckzeitpunktbestimmung und Trächtigkeitsuntersuchung, Übersicht über die eingelagerten Samenportionen) und Terminerinnerung (Trächtigkeitsuntersuchung, Herpesimpfung, voraussichtlicher Geburtstermin)


Leistungen Gynäkologie

1. Untersuchung der Hündin vor dem ersten Zuchteinsatz

2. Bestimmung des Zeitpunktes der Eisprünge (Ovulationen)
Bei der Hündin inklusive quantitativer Progesteronbestimmung (Deckzeitpunktbestimmung) Die Untersuchungen werden durchgeführt, um die Zeitspanne der maximalen Fruchtbarkeit zu bestimmen und festzulegen, wann die optimalen Decktage sind. Außerdem kann der Geburtstermin auf diese Art und Weise am exaktesten vorausgesagt werden. Dies ist die Grundlage für die Therapie bestimmter Erkrankungen, welche während der Trächtigkeit auftreten können. Des Weiteren kann der Zeitpunkt der Ultraschalluntersuchung bei bekanntem Ovulationszeitpunkt etwas früher gewählt werden. Es erfolgen Eine klinische Untersuchung Entnahme und Beurteilung eines Scheidenabstrichs Evtl. eine vaginale Untersuchung Die quantitative Progesteronbestimmung im eigenen Labor (Ergebnis liegt nach einer Stunde vor) Die Ergebnisse der Untersuchung werden vor Ort oder telefonisch besprochen und können, wenn gewünscht, auch online unter ihrem eigenen Web-Zugang eingesehen werden. Bitte melden sie sich zu Beginn der Läufigkeit, um den ersten Termin zu vereinbaren.

3. Samenübertragung (Frischsamen, gekühlter Samen, Tiefgefriersamen)
Beim natürlichen Deckakt wird der Samen des Rüden in der Scheide der Hündin platziert und gelangt im Anschluss über den Muttermund in die Gebärmutter. In der Klinik kann sowohl eine vaginale Besamung als auch eine endoskopische Besamung direkt in die Gebärmutter erfolgen. Die endoskopische Besamung ist zeitaufwendiger und es muss vorher bekannt sein wann die Ovulationen der Hündin stattgefunden haben (Deckzeitpunktbestimmung). Sie sollte bei tiefgefrierkonserviertem Samen immer angewandt werden. Auch bei reduzierter Samenqualität und gekühltem Samen ist sie in Erwägung zu ziehen.

4. Trächtigkeitsuntersuchung
Ab dem 24. Tag nach den Eisprüngen können Sie mit ihrer Hündin zur Trächtigkeitsuntersuchung vorstellig werden. Mittels Ultraschalluntersuchung wird festgestellt, ob der Deckakt erfolgreich war. Außerdem kann eine Schätzung erfolgen, wie viele Welpen die Hündin ungefähr erwartet und die Vitalität der Welpen kann beurteilt werden. Sollte der Zeitpunkt der Eisprünge unbekannt sein, vereinbaren sie den Termin bitte erst 4 Wochen nach dem letzten Deckakt. Für die Untersuchung muss die Hündin in der Regel im Bereich der unteren Bauchwand geschoren werden, da die Ankopplung des Schallkopfes sonst nicht ausreichend ist. Je weniger Futter sich im Magen-Darm Trakt befindet, desto besser ist die Gebärmutter einsehbar. Die Anzahl der Welpen kann sich auch im Verlauf einer unproblematischen Trächtigkeit durch den Verlust einzelner Fruchtanlagen noch verändern. Ab dem 45. Tag sind die Skelette der Welpen ausreichend mineralisiert, um sie anhand einer seitlichen Röntgenaufnahme darstellen zu können.

5. Geburtsplanung

6. Geburtshilfe
In der Klinik kann bei Bedarf sowohl konservative als auch operative (Kaiserschnitt) Geburtshilfe erfolgen. Circa 3-5% aller Geburten bei der Hündin laufen nicht komplikationslos ab und zusätzlich gibt es Rassen mit einem erhöhten Schwergeburtsrisiko. Sofern alle Voraussetzungen dafür vorliegen, kann ihre Hündin mit Medikamenten und manueller Geburtshilfe unterstützt werden. In rund 50% der Fälle führt diese Therapie zum Erfolg. Ansonsten ist in der Tierklinik, wenn notwendig, auch die Möglichkeit zur Durchführung eines Kaiserschnittes gegeben. Im Anschluss gehen Muttertier und Welpen bei entsprechendem Allgemeinbefinden möglichst rasch wieder nach Hause. Bitte kündigen sie sich wenn möglich vor der Vorstellung in der Klinik telefonisch an.

7. Versorgung von Welpen und Kitten

8. Untersuchungen und Überwachung erneuter Belegungen wenn die Hündin leer bleibt

9. Behandlung von Puerperal (Wochenbett)erkrankungen


Leistungen Andrologie

1. Andrologische Untersuchung
Einschließlich Spermiogramm (Samenuntersuchung) Vor dem ersten Zuchteinsatz, wenn der letzte Deckeinsatz von länger zurückliegt oder bei Verdacht auf Fertilitätsprobleme, bietet sich die Durchführung einer Untersuchung der männlichen Geschlechtsorgane und eine Samenanalyse an. Idealerweise erfolgt die Samengewinnung im Beisein einer läufigen Hündin. Direkt im Anschluss an die Gewinnung wird das gewonnene Ejakulat makroskopisch und unter dem Mikroskop untersucht und sie bekommen mitgeteilt, ob eine Normospermie (normale Ejakulatqualität) vorliegt.

2. Samenübertragung (Frischsamen, gekühlter Samen, Tiefgefriersamen)

3. Herstellung von gekühltem Samen und Tiefgefriersamen
Für Lagerung und Versand Heutzutage kann die Haltbarkeit der gewonnenen Samenproben durch spezielle Aufbereitung und Lagerungstechniken verlängert werden. Neben dem Versand gekühlter Samenportionen in speziellen Transportboxen, bieten wir auch die Herstellung von tiefgefrierkonserviertem Samen an. Das Ejakulat wird idealerweise im Beisein einer läufigen Hündin gewonnen. Wenn der Samen bestimmte Qualitätskriterien erfüllt, wird er in einem mehrstufigen Verfahren portionsweise in flüssigem Stickstoff in der hauseigenen Samenbank eingelagert. Dadurch ist er nahezu unbegrenzt haltbar. Sie erhalten über ihren persönlichen Züchterzugang online Einsicht, wie viele Portionen ihrer Rüden aktuell gelagert werden. Bei Bedarf versenden wir den Samen für sie. Manche Länder haben spezielle Einfuhrbedingungen, welche im Vorfeld weitere Untersuchungen notwendig machen.

4. Untersuchung von Rüden mit Fertilitätsproblemen
Krankheiten der Geschlechtsorgane Erkrankungen der Geschlechtsorgane inklusive Erkrankungen der Milchdrüse werden untersucht und behandelt (beispielsweise Gebärmutterentzündungen, Vaginaltumoren, Scheidenentzündungen, Gesäugetumoren, Hodentumoren).

Elektive Kastration Gerne informieren wir Sie über die individuellen Vor- und Nachteile, den geeigneten Zeitpunkt und unterschiedliche Methoden der Kastration bei Hund, Katze und Heimtier.